Geschichte
der
Elektrizitätsgenossenschaft Otelfingen

 

 

 

Bereits über 100 Jahre ist es her, seit einige mutige Otelfinger am Samstag, den 8. März 1908, die Elektrizitätsgenossenschaft (EGO) gründeten.
Für die Regelung der Energiezufuhr und die Verteilung im Dorf war damals eine Kommission zuständig. Zu ihrem Kompetenzbereich gehörten auch alle administrativen Aufgaben wie das Rechnungswesen und die Betriebsbuchhaltung. Die Einführung des elektrischen Stroms im Dorf erfolgte schrittweise, war ein geradezu revolutionärer Akt, der jahrzehntelange alte Gewohnheiten ablöste.
Die EGO hat seit ihrer Gründung einen enormen Wandel vollzogen und stand in all den Jahren vor zahlreichen Herausforderungen. Die wohl Grösste wird wohl die Liberalisierung des Strommarktes sein. Dank dem gut ausgebauten Netz und dem stetigen Unterhalt auf neusten Technologien wird ein Weiterbestehen gewährleistet sein.
Die EGO fühlt sich verpflichtet, auch in Zukunft für ihre geschätzte Kundschaft auf wirtschaftlicher Basis stehende, sichere Energieversorgung mit den besten Konditionen zu garantieren.



Die Elektrizitätsgenossenschaft wird derzeit von
Emanuel Zimmermann
 präsidiert. 

Jahresrechnung 2016